Archiv für Oktober 2009

Oktober 2009

1.10.09

Heute herrscht hier in der Bucht  Aufbruchstimmung; es sind bereits 3 Schiffe losgegangen. Horst ist auch heute weg, er will in einer anderen Bucht ankern. Wir sund um 12.00h aus der Bucht bei strahlendem Sonnenschein aber leider ohne Wind nach Puerto Calero hier auf Lanzarote gestartet und haben Hans alleine lassen müssen!!!! Aber auch ihn sehen wir wieder…….

Unser Ziel heute liegt nur ca. 10 sm weiter südlich und unterwegs lockte das glasklare Wasser Wolfgang zum schwimmen. Also haben wir kurzerhand einen kleinen Badestopp eingelegt. Ich habe mich natürlich wieder mal nicht getraut, das Wasser war mir einfach zu tief. Unser Anzeigegerät zeigt nicht mehr als 200 m unter dem Kiel an und es war keine Anzeige mehr…..

Um 15.00h sind wir dann ganz ruhig in die Marina Puerto Calero eingelaufen. Es gibt hier sogar goldfarbene Poller zum festmachen…… Die Marina ist ja sehr schön mit einigen Geschäften (aber nur die teuren) Einen Supermarkt gibt es auch, aber der ist ebenfalls wahnsinnig teuer. Der nächste Ort Porto del Carmen ist 5 km entfernt, ansonsten ist hier nichts.

Goldener_Poller

2.10.09

Nach unserem ausgiebigen Frühstück wollten wir ran an die Arbeit und die Mon Amour mal wieder auf Hochglanz bringen, denn in der Bucht waren wir sehr faul. Na ja, faul….so richtig ist dieser Ausdruck nicht, aber mit waschen war da ja nichts und mit unserem Wasser an Bord mussten wir ja haushalten.

Doch da klingelte unser Telefon und Sibylle, Kalle und Floh (der Hund) fragen mal wieder nach unserem Befinden. Wolfgang hat gleich geschaltet und gefragt an welchem Steg sie denn liegen würden; und siehe da, sie waren hier in der Marina mit ihrer “Rain”. Gut, das mit der Reinigung haben wir natürlich gleich auf morgen verschoben, jetzt mußte erst einmal das wiedersehen gefeiert werden. Die beiden sind für jede Überraschung gut…..

3.10.09

Nun ja, in Deutschland ist wohl Feiertag, aber wir mussten heute ran…… Den ganzen Tag haben wir die Mon Amour von aussen auf Hochglanz gebracht. Zwischendurch kam ein deutscher Nachbar noch zu uns, das war dann wieder mal eine schöne Pause vom schwitzen. Heute ist es extrem warm, es geht überhaupt kein Wind.

4.10.09

Sonntags Frühstück mit Kalle und Sibylle……. die beiden brachten eine Flasche Champagner mit und Wolfgang hat ein schönes Frühstück gezaubert, das sich natürlich dann bis in den späten Nachmittag hinzog. Abends waren wir dann mal wieder ganz kaputt…..

5.10.09

Heute war das Wäschewaschen dran und gottseidank sind die Waschmaschinen hier in der Marina auch wieder repariert, denn die Bettwäsche wollte ich nicht mit der Hand waschen.  Ich will ja keinen neidisch machen, aber es ist extrem warm hier, denke mal so um die 30° und es geht kein Wind. Die Bettücher trocknen noch nicht einmal gut. Abends, wenn die Sonne untergegangen ist, wird es dann angenehmer. Laut Radio kühlt es auf 20° ab, dann klappt das schlafen wenigstens gut.

6.10.09

Heute ist “Technik-Tag” für Kalle. Da ich mit meinem Rechner nicht mehr ins Internet komme hat er sich bereit erklärt, der Sache auf den Grund zu gehen und alles nochmal von Grund auf zu erneuern. Er war damit den ganzen Tag beschäftigt…… Wolfgang hat die Bordkante poliert und ich war mit Innenreinigung beschäftigt.

Hafen_Puerto_Calero1 Hafen_Puerto_Calero

7.10.09

Jetzt kann ich es ja schreiben; wir machen ab heute Urlaub in Deutschland.  Es sollte vorher keiner wissen, wir wollten unsere Familien einfach überraschen und das ist uns auch voll gelungen……  Morgens noch bei 30° die Taschen gepackt und abends in Frankfurt gelandet bei ungewöhnlichen 20°.  Diese Temperatur war aber nur diesen einen Tag, ab dann war nur noch frieren angesagt.

Die erste Woche waren wir in Kreuztal bei meinen Eltern. Jetzt sind wir in Bünde und müssten uns eigentlich zerteilen, um bei jedem einmal “reinzuschauen”. Sorry, leider können wir nicht zu jedem und dafür möchten wir uns an dieser Stelle entschuldigen.

Am 26.10.09 geht es morgens um 7.00 h wieder zurück in die Wärme…..

26.10.09

Wir sind wieder an Bord der Mon Amour……. sie hat die Zeit ohne uns gut überstanden und die Temperatur hier ist 26° Grad !!!!!!  Heute morgen um 4.00h in Frankfurt waren es noch 4° So können wir es gut aushalten.!!!!!  Es war eine schöne Zeit in Deutschland, vor allem die verdutzen Gesichter einiger Bekannten, als wir so plötzlich vor der Tür standen, denn es hat keiner von unserem “Urlaub in Deutschland” gewusst.  Jetzt können wir uns wieder ein wenig erholen von dem schönen Stress…

27.10.09

Der feine Staub hat die Mon Amour ein wenig bedeckt und es war wieder mal waschen angesagt.  Nach der Reinigung strahlte sie natürlich wieder in vollem Glanz.  Mittags hatten wir noch kurz Besuch von Hans. Er hat sich einige Sachen bei uns abgeholt, die wir für ihn aus Deutschland für sein Boot mitgebracht haben. Es war schön, ihn wiederzusehen.

28.10.09

Heute war ich den ganzen Nachmittag damit beschäftigt, meinen Rechner wieder zu aktualisieren. Die Internetverbindung ist hier nicht so gut und die Downloads brachen immer wieder ab. Ihr könnt Euch ja vorstellen, wie nervig das ist. Hab schon gleich von Wolfgang Schimpfe bekommen wegen meiner Laune……

29.10.09

Heute mussten wir mal wieder alle Register unserer Englischkenntnisse ziehen. Bei unserem Vorsegel ist im UV-Schutz eine Naht etwas aufgegangen und das mussten wir dem Segelmacher hier in der Marina erklären. Aber das war ganz einfach, er kam einfach mit auf die Mon Amour und hat sich das selbst angesehen. Also Segel runter und einpacken. Nur das Problem war, der Segelmacher hat sein “Nähstudio” im 2. Stock. Zum Transport dorthin haben wir einen kleinen Wagen, aber die Stufen hoch durften wir das Paket dann tragen. Das nähen hat noch eine 5 Min. gedauert und dann das gleiche wieder retour. Das alles dann bei 29°……………

30.10.09

Heute war mir mal nach Brotbacken. Und nach Gisela´s Rezept roch es dann ganz schnell nach herrlichem Kartoffelbrot.  Es ist wirklich gut gelungen, trotz meiner ewigen Hefeproblemen. – Es schmeckt auch noch!

NAchmittags habe ich dann mal das Hotel über der Marina, das Iberostar Costa Calero “inspiziert”; wunderschön, nur ein wenig einsam hier. Ich fand gleich mehrere Pools in verschiedenen Grössen und einer hat es mir gleich angetan. Also habe ich mir eine Liege geschnappt und so getan, als wenn ich dazu gehöre. Das schwimmem war super, sogar Meerwasser  (Hi, Hi hat keiner gemerkt!!!)