Archiv für Dezember 2010

Dezember 2010 Lanzarote

1.12.10

Früh aufstehen und ab zum Flughafen. Ingo hat seinen Besuch wieder zurück zum Flughafen gebracht und ich bin mitgefahren, um unseren Besuch in Empfang zu nehmen. Das passte alles prima. Den Nachmittag verbrachten wir dann alle gemütlich an Bord in der Sonne.

2.12.10

Leider kommt die Sonne nicht so richtig durch. Es ist zwar warm, aber unserem Besuch würde ich gerne mehr Sonnenstrahlen gönnen, Egal, zum erkunden unserer Umgebung ist es gut. Die beiden sind auch so total begeistert von allem so rundum.

3.12.10

Uns hat ja im Moment das Bowlingfieber ein wenig gepackt und heute abend haben wir mit 10 Personen die Kugeln zum Rollen gebracht. Das macht ganz schön Spass und die Bewegung tut gut, obwohl ich heute mit Gudrun zusammen schon eine Runde gejoggt habe. (Der Muskelkater ist somit schon vorprogrammiert)

4.12.10

Mit diesen 3 Frauen muss sich Wolfgang nun „rumquälen“

Die ersten Tage ist erst mal Entspannung angesagt. Die Gegend rund um die Marina und der Ort Playa Blanca wird erst mal zu Fuss erkundet. U.a. steht natürlich auch die Hotelbesichtigung des 5 Sterne Hotels Volcano direkt am Hafen auf dem Programm. Der Eingang dieses Hotels geht erst durch eine Kirche, in der jetzt zur Weihnachtszeit eine schöne Krippe aufgebaut ist, dann geht es in die Lobby, die von aussen einem Vulkan gleicht. Abends ist dieser Vulcan beleuchtet,  es sieht dann aus, als ob Lava aus dem Inneren strömt.

Volcano-Hotel

Krippe im Eingang des Hotels

Tor von der Kirche in die Lobby

8.12.10

Morgens konnten wir uns noch am Pool sonnen, doch gegen Mittag zogen doch tatsächlich Regenwolken auf, die sich auch über uns entleerten. Ok, dann wurde eben ein Wellnesstag an Bord gemacht. Beate verwöhnte mich mit einer Aroma-Energiemassage und anschliessend noch mit einer Fussreflexmassage. Mann, war das gut……

9.12.10

Die letzten drei Tage werden jetzt noch anstrengend. Seight-Seeing-Tour über die Insel….

Passend zum Sonnenuntergang haben wir uns in El Golfo an den Strand mit einer Flasche Wein, Koteletts und Brot gesetzt und den Sonnenuntergang bewundert.

11.12.10

Schweren Herzens sind die beiden Mädels heute wieder in den Flieger Richtung Deutschland eingestiegen. Gott sei Dank hat es geregnet und da fiel der Abschied nicht ganz so schwer. Sie haben unseren harten Alltag jetzt auch kennengelernt und sie werden uns bestimmt nicht mehr fragen; was macht Ihr denn so den ganzen Tag!!!!!!

13.12.10

Wieder sind bekannte Segler in diese Marina gekommen und heute abend sind wir mit 8 Leuten zu einem Bierchen in eine Bar gegangen um ein wenig zu klönen.

19.12.10

Es ist im Moment schon komisch zu hören, dass in Deutschland das Schneechaos ausgebrochen ist und wir sitzen hier in kurzer Hose!!!! Es ist zwar bereits kälter geworden, aber nicht unter 20°  plus, wohlgemerkt!!!!!

20.12.10

Heute haben wir mit 3 Frauen einen Einkaufstag in Arrcife gemacht. Laura von der ON TOP, Sibille von der RAIN und ich sind auf Tour gegangen. Von der deutschen Hektik so kurz vor den Feiertagen bekommt man hier auf der Insel nicht so viel mit. Die Stadt ist auch schön geschmückt und hier und da wird man auch von Weihnachtsmusik berieselt, aber im grossen und ganzen geht es gemütlich zu. Es sind viele grosse Weihnachtskrippen aufgestellt, aber leider hatte ich den Fotoapparat wieder mal nicht dabei.

Abends waren wir auf der ANNE zur “Weihnachtseinstimmung” eingeladen. Es gab herrlichen kanarischen Käse mit lauter leckrem Zubehör und auch typisch deutsche Weihnachtslieder. Leider konnte Wolfgang nicht mitkommen, er hat im Moment eine Magenverstimmung.

23.12.10

Donnerstags treffen sich alle Segler meistens in der Bar One hier in der Marina. Und weil Weihnachten naht, sind wir auch mal wieder abends dort hingegangen. Es waren so ca. 20 Personen dort, Engländer, Schweizer, Holländer, Norweger und natürlich Deutsche. Später wurden uns vom Kneiper viele verschiedene Tapas und Sekt spendiert. Die Musik wurde auch immer lauter und wir haben sogar getanzt!!!! Alles in allem ein gelungener Abend..

24.12.10

Allen unseren fleissigen Lesern wünschen wir ein herzliches

Feliz Navidad

zu Deutsch;                                                                                            Frohe Weihnachten

Bis 16.00h hat Wolfgang unseren Wasserboiler repariert. Das Ding hat unsere Sicherung und auch die vom Steg immer wieder rausgehauen. Ein neuer Boiler ist schon bestellt, aber die Lieferung nach hier dauert halt so seine Weile. Also muss der „Alte“ solange noch funktioneren. Und das tut er nun auch, vielleicht weil Weihnachten ist???

Auch wir haben unseren „Heiligabend“ genossen. Zuerst gab es zur Feier des Tages mal einen tollen Rollbraten mit Kartoffeln und Speckböhnchen . Nach dem Essen haben wir uns auf der MON AMOUR mit Freunden von der RAIN und der ON TOP zum gemütlichen Heilig-Abend-Abschluss getroffen.

26.12.10.

Offiziell ist heute kein Feiertag mehr in Spanien. Alles geht wieder seinen geregelten Gang. Die Läden haben alle wieder geöffnet und der Touristenstrom an der Promenade ist wieder heftiger geworden. Das Wetter lässt zu wünschen übrig. Wir frieren…… bei 20° C  plus – wohlgemerkt. Abends wurden wir auf der RAIN mit einem köstlichen Essen verwöhnt. Ihr seht, wir haben auch Stress…….. ein Termin jagt den anderen :-)

27.12.10.

Leider klappt erst heute die Internetverbindung wieder und wir sind mit lesen der vielen Mails beschäftigt.  Vielen Dank an alle für die lieben Wünsche.

28.12.10

Die Planungen für die Silvesterfeier sind in vollem Gange. Was machen wir nur schönes?

In den Lokalen werden Silvestermenues angeboten zum doppelten Preis als normal…..

Sollen wir uns das antun?  Nein, natürlich nicht, aber was dann? Na gut, schlafen wir halt noch mal ne Nacht drüber, iss ja noch nicht so weit!

30.12.10

Ok, der Plan steht. Wir haben uns einladen lassen von der RAIN zum Abendessen, dann geht es zur „Leibesertüchtigung“ – sprich zum Bowlen.

31.12.10

12.00h Mittags; mit dem Fahrrad zum Iberostar-Hotel gefahren, um einen Quatsch zu halten, mit Inge, Tina und Jürgen, die wir von unserem Hotelaufenthalt hier vor 2 Jahren kennenlernten.

16.30h zurück an Bord, umziehen, div. Restaurationen im Gesichtsbereich vornehmen

17.30h zum leckeren Essen drüber zur SY RAIN – es gab leckere Garnelen und Salat- mh..

18.30h Spaziergang um die Marina

20.30h Treffen mit der ON TOP, alle Mann zusammen zum Bowlen, dort gab es nur 1 Bier,

da die Bewirtung um 22.ooh zu machte….

23.30h Puh, war das anstrengend…..  Was machen wir jetzt? Die Bar, in die wir wollten,

macht erst um 0.15h auf….  Ok, gehen wir schon mal in die Richtung… Gottseidank

war auf dem Weg dorthin eine Kneipe auf, die auch einen Ausschank hatte. Hechel,

hechel….Durst…  so wenig haben wir an Silvester noch nie getrunken) Hier gab es  die tradionelle Wundertüte mit Hütchen, Nase, Tröte und Luftschlangen und die obligatorischen 12 Weintrauben, die sollte man in den letzten 12 Sekunden des alten Jahres aufessen. Jede gegessene Weintraube gibt Glück für einen Monat des neuen Jahres

24.00h Prost Neujahr, Weintrauben alle geschafft, Feuerwerk schön, ab in die Bar ONE, Silvester, nein Neujahr feiern

Tschüss, bis nächstes Jahr